Vincent-Vision

Unser Projekt in der Zukunft

Wir haben eine Vision:

Diese besteht darin, dass genau das von uns genutzte 3D-Bilddarstellungsystem in der Zukunft von sehr hohem Nutzen sein wird.

Einige mögliche Beispiele sehen sie im Folgenden:

Es ist denkbar, eine Weiterentwicklung unseres Displays in der Architektur, als 3-dimnesionale Visualisierung zu verwenden (siehe Abb.1).

Außerdem könnten zukünftig 3D-Displays auch in der Medizin eine wichtige Rolle einnehmen. Ärzte könnten das menschliche Skelett, ähnlich wie auf Abbildung 2., echt dreidimensional darstellen und hat somit mehr Möglichkeiten beispielsweise operative Eingriffe vorzubereiten. Ein weiterer Vorteil in der Medizin könnte in der Computertomografie entstehen, da z.B. das Gehirn dreidimensional visualisierbar wäre.

Auch in der Luftraumüberwachung wäre es  sehr hilfreich, die Abstände zweier Flugzeuge in einem dreidimensionalen Luftbild darstellen zu können um so drohende Kollisionen rechtzeitig verhindern zu können (siehe Abb. 3). Durch die Erweiterung durch die dritte Dimension können zum Beispiel Rechenfehler, die bei der genauen Ortung des Flugzeuges entstehen können,  vermieden werden.

Des Weiteren wäre ein Einsatz im Entertainmentbereich als 3-dimensionale Spielekonsole möglich, die ein völlig neues Spielgefühl erzeugen würde, ähnlich wie auf Abbildung 4., die das Spiel 3D Pong zeigt, das wir auf unseren LED 3D Cube ausführen können.
Weitere Verwendungsmöglichkeiten:
•    U-Boot Navigation
•    Chemie, Physik oder Biologie (Analyse von Molekularen                        Strukturen, Reaktionskinetik)
•    Visualisierung von drei-dimensionalen Strukturen (z.B. Chaotische        Systeme)
•    Computer-aided-design (CAD)
Vision1Abb. 1: Architektur
Vision2Abb. 2: Einsatz in der Medizin
Vision3Abb. 3: Luftraumüberwachung13
Vision4Abb. 4: Unser 3D Pong